Dienstag, 26. November 2013

Meine Wimpernlifting Erfahrungen auf der Cosmetica

In meinem Bericht über meinen Besuch der Cosmetica in Berlin habe ich hier ja schon darüber berichtet, was ich dort alles sehen konnte und auch viele Bilder von der Messe gezeigt. Ein absolutes Highlight war für mich neben den vielen tollen Nagellack- und Kosmetik-Ständen der Messestand der Augenmanufaktur, auf dem die noch relativ neue Technik des Wimpernliftings vorgestellt wurde. Alleine schon die Optik des Messe-Standes und die Kleidung der dort arbeitenden Wimpernstylistinnen war zuckersüß – ganz nostalgisch mit hellblau-weißen Streifen und Pünktchen und Schleifen und Petticoats. 

Am Messestand konnte man sich dann über die Technik des Wimpernliftings informieren und bei den Live-Demonstrationen zuschauen, wenn Besucher der Cosmetica dort direkt vor Ort ein Wimpernlifting durchführen ließen.

Augen Manufaktur Wimpernlifting
Augen Manufaktur mit Wimpernlifting auf der Cosmetica in Berlin

Ich fand das total interessant. Inzwischen habe ich ja selber schon einige Erfahrungen mit Wimpernverlängerung und Wimpernserum sammeln können. Und über das Wimpernlifting hatte ich zwar auch schon etwas gehört, aber mir war bisher nicht ganz klar gewesen, was genau eigentlich der Unterschied zwischen einer Wimpernwelle und einem Wimpernlifting sein sollte.

Am Stand erfuhr ich dann, dass das Wimpernlifting zwar auf der Methode der Wimpernwelle aufbaue, dass es beim Wimpernlifting aber grundlegende Verbesserungen gebe. Wie bei einer Wimpernwelle werden nacheinander zwei Substanzen auf die Wimpernhaare aufgebracht. Die erste Substanz zum Aufbrechen der Struktur, die zweite zum Festigen. Die verwendeten Substanzen für das Wimpernlifting sollen aber stärker sein und deshalb eine intensivere Wirkung haben.

Der Hauptunterschied zwischen Wimpernwelle und Wimpernlifting liegt aber darin, dass die Wimpern bei der Wimpernwelle auf kleine Schaumstoffröllchen gedreht werden – ähnlich wie winzig kleine Lockenwickler. Dadurch entsteht bei der Wimpernwelle zwar ein Schwung. Durch die starke Rundung geht allerdings optisch ein großer Teil der Wimpernlänge verloren. Beim Wimpernlifting dagegen werden die einzelnen Wimpern statt durch kleine Schaumstoffröllchen über ein Silikonpad in Form gebracht. Die Wimpern werden dort für die Dauer der Behandlung nach oben ausgerichtet und bekommen über das Silikonpad nur einen kleinen Schwung im unteren Bereich direkt über dem Lidrand. Von da an werden die Wimpern dann ganz gerade nach oben geführt.

Damit die Wimpern für die Dauer der Behandlung halten, werden sie solange mit einem starken aber wasserlöslichen Kleber aufgeklebt. Der Schwung wird so also direkt nach oben ausgerichtet, was die Augen offener und die Wimpern optisch deutlich länger wirken lässt. Außerdem sehen die Wimpern dichter aus, da beim Aufkleben auf das Silikonpad nicht nur die langen Wimpern mitgenommen werden, sondern auch die kurzen Wimpern dieselbe Ausrichtung nach oben erhalten.

Die Vorbereitung (z.B. Abschminken der Wimpern) und das in Form bringen und Ankleben der Wimpern auf das Silikonpad dauert nur wenige Minuten. Die dann anschließenden beiden Behandlungsphasen mit den Flüssigkeiten des Wimpernliftings benötigen nochmal jeweils 11 bis 15 Minuten. Anschließend können die Wimpern – anders als bei der Wimpernwelle – auch gleich gefärbt werden. Für das ganze Programm kann man also zwischen ca 30 und 45 Minuten Zeit einplanen.

Der Normalpreis für eine Wimpernlifting-Behandlung bei einer Kosmetikerin beträgt ca 60 Euro. Während der Messe konnte man die Behandlung aber für einen Sonderpreis von 20 Euro durchführen lassen. Und da ich ja sehr gern Neues ausprobiere, habe ich das Wimpernlifting auf der Messe dann gleich mal an mir selber testen lassen.

Dabei war ich sehr überrascht, dass die Wimpernstylistin schon bei der Vorbereitung meiner Wimpern sofort feststellte, dass ich ein Wimpernwachstums-Serum benutze (meinen Zwischenbericht dazu hatte ich auf dem Blog ja schon hier eingestellt). Sie meinte, das würde man der Struktur meiner Wimpern deutlich anmerken. Und auch die Länge meiner äußeren Wimpern sei ein Ergebnis der Anwendung des Wimpernserums. Außerdem sprach sie sich sehr positiv über das von mir verwendete Wimpernserum m2 Beauté Lashes aus, das sie in ihren Wimpernsalons in Hamburg (Adam & Eve) ebenfalls anbieten würden. Allerdings meinte sie auch, dass sie schon die Erfahrungen gemacht hätte, dass Wimpern, die mit einem Wimpernserum behandelt werden, nicht ganz so schnell auf die Wimpernlifting-Substanzen ansprechen. Deshalb sollte man dann lieber die maximale Behandlungszeit von jeweils 15 Minuten wählen.

Nach meiner ca 45minütigen Behandlung incl. Wimpern färben durfte ich dann das Ergebnis begutachten. Und war absolut positiv überrascht. Meine Wimpern haben jetzt einen supertollen Schwung , wirken länger und dichter und sehen auch ohne Mascara so aus, als ob ich sie schon getuscht hätte. Das führt inzwischen dazu, dass ich jetzt häufiger auf das Wimperntuschen verzichte, weil die Wimpern mit Mascara nicht deutlich anders aussehen als ohne.

Am Stand wurden übrigens auch Vorher-Nachher-Bilder von meinen Wimpern gemacht, die mir eigentlich per Mail zugeschickt werden sollten. Wenn das der Fall ist, würde ich sie Euch hier auf dem Blog gern noch zeigen. Aber im Pressebereich von Adam und Eve in Hamburg habe ich auch Vorher-Nachher-Fotos entdeckt, die auf mich nicht geschönt wirken, sondern den möglichen Effekt ganz gut zeigen.

Vorher-Nachher-Bilder Wimpernlifting
Bildquelle: Adam & Eve Beautylounge

Die Wirkung der Behandlung mit dem Wimpernlifting soll normalerweise ca 6-8 Wochen anhalten. Und wenn das bei mir der Fall ist, würde ich wirklich überlegen, ob ich die Behandlung hier in Hamburg auch zum Normalpreis nochmal wiederholen lasse.

Es würde mich freuen, wenn mein Erfahrungsbericht zum Wimpernlifting für Euch interessant war, und wenn Ihr Euch dafür interessiert, kann ich später auch noch mal berichten, wie lange die Wirkung des Wimpernliftings bei mir angehalten hat.

Falls Ihr meinen schon etwas älteren Wimpernserum Erfahrungsbericht lesen wollt, könnt Ihr gern hier schauen: 


Noch mehr ausführliche Informationen und Tipps zum Thema Wimpernlifting und Wimpernserum findet Ihr sonst auch noch hier:

combeauty Wissen - Wimpernlifting

combeauty Wissen - Wimpernserum

Kommentare:

  1. Was es alles gibt, ich bin beeindruckt. Schon interessant, bin neugierig wie lange so was wirkt und was es kostet. Oder habe ich das überlesen?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalpreis soll wohl bei ca 60 Euro liegen. Auf der Messe habe ich dafür nur 20 Euro bezahlt :-)

      Löschen
  2. Das finde ich sehr interessant!!!
    Ich habe schon mehrfach eine Wimpernwelle machen lassen (mit längeren Abständen dazwischen), aber jedesmal musst ich feststellen, dass sie nur max. 2 Wochen hält und doch sehr vom Können der Kosmetikerin abhängig ist.
    Bei der Letzten, die ich habe machen lassen, waren die Wimpern schief an das Röllchen geklebt und somit dauerhaft verbogen. Ausserdem sind mir meine Wimpern nach ein paar Tagen abgebrochen, wie nach einer schlechten Dauerwelle!!
    Darum werde ich nie wieder eine Wimpernwelle machen lassen.
    Und wenn die Mittel für das Wimpernlifiting noch stärker sind, dann bin ich da erst recht skeptisch und sehr neugierig auf den Langzeiteffekt....
    Wäre schön, wenn Du mehr darüber berichtest...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich selber habe ja keine eigenen Erfahrungen mit einer Wimpernwelle gemacht. Aber so wie Du es beschreibst, scheint Deine Kosmetikerin das wohl auch nicht so richtig gut gemacht zu haben. Aber über meine weiteren Erfahrungen mit dem Wimpernlifting werde ich hier auf jeden Fall noch berichten.

      Löschen
    2. Das hatte sie auch nicht. Ich habe erst ewig rumtelefoniert, um überhaupt jemanden zu finden, der das noch macht. Mir wurde überall gesagt, sowas machen die Kosmetikerinnen nicht mehr, wegen der schädlichen Stoffe. Und die Eine, die es dann noch anbot, hat meine Wimpern ewig nicht auf der Rolle fest bekommen... war wirklich nervig....

      Löschen
  3. ich hatte mal Wimpernextensions, aber irgendwie hat mir das nicht getaugt, sah zwar nett aus, aber für mich ist Wimperntusche einfach ein must-have :) LG Babsi aber toller Beitrag!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps Wimpernlifting hatte ich allerdings noch nicht :)

      Löschen
    2. Solange ich Wimpernextensions hatte, habe ich meine Wimpern auch nicht noch mal extra getuscht. Beim Wimpernlifting kann man das aber problemlos machen. Der Vorher-Nachher-Effekt ist dann nur noch mehr so gross, weil die Wimpern durch das Lifting (und das Färben) schon fast wie getuscht aussehen.

      Löschen
  4. Ui, schon spannend, was es nicht alles gibt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch - und habe mich total gefreut, dass ich das auf der Messe mal testen konnte :-)

      Löschen
  5. Finde ich wahnsinnig interessant, würde ich selbst gerne mal testen. LG Femi - schönen 1. Advent.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich sehr gespannt, ob Du so ein Wimpernlifting auch irgendwann mal testest - und wünsche Dir nun ein schönes 2. Adventswochenende :-)

      Liebe Grüße
      Flausenfee

      Löschen
  6. dein blog hat auch eine neue leserin. wow der effekt ist echt schön. ich liebe es, über solche beauty-behandlungen zu lesen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Ich freue mich sehr, dass Dir der Bericht gefällt und über Dich als neue Leserin :-)

      Liebe Grüße
      Flausenfee

      Löschen
  7. That must have been an incredible experience!! Great photos!

    XOXO!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for your comment :-)

      Flausenfee

      Löschen
  8. Antworten
    1. My opinion is that following a blog means to be interested in the content of the blog and should not be dependent on being followed or not.

      Regards
      Flausenfee

      Löschen
  9. Hach, das ich ja super interessant!
    Ich hatte mich schon riesig auf den Bericht gerfreut und dann doch erst einmal übersehen... aber jetzt!
    Ui, dieses Lifting würde ich auch sehr gerne versuchen! Vor einigen Jahren hatte ich mal diese Wimpernwelle, aber genau das Problem, was Du auch beschrieben hast. Die Wimpern waren toll geschwungen, aber eben auch wie gekürzt. Dieses Lifting scheint die ultimative Lösung zu sein... Wenn ich einen Laden finde, dann werde ich es definitiv ausprobieren :-)

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      ich hatte ja selber keine Erfahrungen mit der Wimpernwelle. Aber es klingt wirklich so, als könnte so ein Lifting dann eine tolle Alternative für Dich sein. Bin mal gespannt, ob Du es ausprobierst.

      Liebe Grüße
      Flausenfee

      Löschen
  10. Hört sich toll an, aber 60 Euro? Das ist mir dann doch zu heftig. Für 20 wie auf der Messe würde ich auch sofort ausprobieren;)
    Danke für den tollen Bericht, hoffentlich kommen deine vorher-nachher-Fotos noch!

    Viele liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich wäre 50 bis 60 Euro alle 2 Monate noch akzeptabel - verglichen mit den Kosten, die ich früher für eine Wimpernverlängerung ausgegeben habe. Aber vorausgesetzt ist natürlich, dass der Effekt wirklich so lange anhält :-)

      Liebe Grüße
      Flausenfee

      Löschen
  11. Hallo liebe Flausenfee,
    für mich käme die Behandlung nicht in Betracht. Die Vorher-Nachher-Fotos beweisen zwar, dass das Auge sozusagen geöffnet wird, aber ehrlich gesagt bekomme ich dieses Ergebnis auch mit einer guten Mascara und der Wimpernzange hin.
    Trotzdem eine tolle Idee nach der Wimpernwelle nun ein Wimpern-Lifting anzubieten.

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      im Großen und Ganzen ist das aus meiner Sicht auch genau der Effekt, der damit erreicht werden kann. Man spart sich damit das sonst täglich erforderliche aufwändige Hantieren mit der Wimpernzange (bin damit ja leider total unbegabt) und kann sich auch ungeschminkt schon über einen wacheren Blick freuen und den Effekt durch Mascara noch verstärken. Unterschiede zur Anwendung mit einer Wimpernzange könnten eventuell sein, dass man mit der Wimpernzange den Schwung nicht so extrem nach oben bekommt und dass man damit die kürzeren Wimpern nicht komplett mitnehmen kann, die beim Wimpernlifting ja alle einzeln aufgenommen werden, wodurch noch eine optische Verdichtung erreicht werden soll.

      Mir gefällt bei diesen Vorher-Nachher-Fotos sehr, dass sie nicht so extrem nachbearbeitet scheinen wie viele Werbe-Wimpern-Fotos, und so aus meiner Sicht für eine ziemlich realistische Erwartungshaltung sorgen können.

      Ganz liebe Grüße
      Flausenfee

      Löschen
  12. Hey Hey! :)
    Ich wollte dich auf mein Gewinnspiel aufmerksam machen!
    Vielleicht hättest du ja Lust teilzunehmen?
    Würde mich sehr freuen!

    Ganz liebe grüße ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen