Dienstag, 26. November 2013

Meine Wimpernlifting Erfahrungen auf der Cosmetica

In meinem Bericht über meinen Besuch der Cosmetica in Berlin habe ich hier ja schon darüber berichtet, was ich dort alles sehen konnte und auch viele Bilder von der Messe gezeigt. Ein absolutes Highlight war für mich neben den vielen tollen Nagellack- und Kosmetik-Ständen der Messestand der Augenmanufaktur, auf dem die noch relativ neue Technik des Wimpernliftings vorgestellt wurde. Alleine schon die Optik des Messe-Standes und die Kleidung der dort arbeitenden Wimpernstylistinnen war zuckersüß – ganz nostalgisch mit hellblau-weißen Streifen und Pünktchen und Schleifen und Petticoats. 

Am Messestand konnte man sich dann über die Technik des Wimpernliftings informieren und bei den Live-Demonstrationen zuschauen, wenn Besucher der Cosmetica dort direkt vor Ort ein Wimpernlifting durchführen ließen.

Augen Manufaktur Wimpernlifting
Augen Manufaktur mit Wimpernlifting auf der Cosmetica in Berlin

Ich fand das total interessant. Inzwischen habe ich ja selber schon einige Erfahrungen mit Wimpernverlängerung und Wimpernserum sammeln können. Und über das Wimpernlifting hatte ich zwar auch schon etwas gehört, aber mir war bisher nicht ganz klar gewesen, was genau eigentlich der Unterschied zwischen einer Wimpernwelle und einem Wimpernlifting sein sollte.

Am Stand erfuhr ich dann, dass das Wimpernlifting zwar auf der Methode der Wimpernwelle aufbaue, dass es beim Wimpernlifting aber grundlegende Verbesserungen gebe. Wie bei einer Wimpernwelle werden nacheinander zwei Substanzen auf die Wimpernhaare aufgebracht. Die erste Substanz zum Aufbrechen der Struktur, die zweite zum Festigen. Die verwendeten Substanzen für das Wimpernlifting sollen aber stärker sein und deshalb eine intensivere Wirkung haben.

Der Hauptunterschied zwischen Wimpernwelle und Wimpernlifting liegt aber darin, dass die Wimpern bei der Wimpernwelle auf kleine Schaumstoffröllchen gedreht werden – ähnlich wie winzig kleine Lockenwickler. Dadurch entsteht bei der Wimpernwelle zwar ein Schwung. Durch die starke Rundung geht allerdings optisch ein großer Teil der Wimpernlänge verloren. Beim Wimpernlifting dagegen werden die einzelnen Wimpern statt durch kleine Schaumstoffröllchen über ein Silikonpad in Form gebracht. Die Wimpern werden dort für die Dauer der Behandlung nach oben ausgerichtet und bekommen über das Silikonpad nur einen kleinen Schwung im unteren Bereich direkt über dem Lidrand. Von da an werden die Wimpern dann ganz gerade nach oben geführt.

Damit die Wimpern für die Dauer der Behandlung halten, werden sie solange mit einem starken aber wasserlöslichen Kleber aufgeklebt. Der Schwung wird so also direkt nach oben ausgerichtet, was die Augen offener und die Wimpern optisch deutlich länger wirken lässt. Außerdem sehen die Wimpern dichter aus, da beim Aufkleben auf das Silikonpad nicht nur die langen Wimpern mitgenommen werden, sondern auch die kurzen Wimpern dieselbe Ausrichtung nach oben erhalten.

Die Vorbereitung (z.B. Abschminken der Wimpern) und das in Form bringen und Ankleben der Wimpern auf das Silikonpad dauert nur wenige Minuten. Die dann anschließenden beiden Behandlungsphasen mit den Flüssigkeiten des Wimpernliftings benötigen nochmal jeweils 11 bis 15 Minuten. Anschließend können die Wimpern – anders als bei der Wimpernwelle – auch gleich gefärbt werden. Für das ganze Programm kann man also zwischen ca 30 und 45 Minuten Zeit einplanen.

Der Normalpreis für eine Wimpernlifting-Behandlung bei einer Kosmetikerin beträgt ca 60 Euro. Während der Messe konnte man die Behandlung aber für einen Sonderpreis von 20 Euro durchführen lassen. Und da ich ja sehr gern Neues ausprobiere, habe ich das Wimpernlifting auf der Messe dann gleich mal an mir selber testen lassen.

Dabei war ich sehr überrascht, dass die Wimpernstylistin schon bei der Vorbereitung meiner Wimpern sofort feststellte, dass ich ein Wimpernwachstums-Serum benutze (meinen Zwischenbericht dazu hatte ich auf dem Blog ja schon hier eingestellt). Sie meinte, das würde man der Struktur meiner Wimpern deutlich anmerken. Und auch die Länge meiner äußeren Wimpern sei ein Ergebnis der Anwendung des Wimpernserums. Außerdem sprach sie sich sehr positiv über das von mir verwendete Wimpernserum m2 Beauté Lashes aus, das sie in ihren Wimpernsalons in Hamburg (Adam & Eve) ebenfalls anbieten würden. Allerdings meinte sie auch, dass sie schon die Erfahrungen gemacht hätte, dass Wimpern, die mit einem Wimpernserum behandelt werden, nicht ganz so schnell auf die Wimpernlifting-Substanzen ansprechen. Deshalb sollte man dann lieber die maximale Behandlungszeit von jeweils 15 Minuten wählen.

Nach meiner ca 45minütigen Behandlung incl. Wimpern färben durfte ich dann das Ergebnis begutachten. Und war absolut positiv überrascht. Meine Wimpern haben jetzt einen supertollen Schwung , wirken länger und dichter und sehen auch ohne Mascara so aus, als ob ich sie schon getuscht hätte. Das führt inzwischen dazu, dass ich jetzt häufiger auf das Wimperntuschen verzichte, weil die Wimpern mit Mascara nicht deutlich anders aussehen als ohne.

Am Stand wurden übrigens auch Vorher-Nachher-Bilder von meinen Wimpern gemacht, die mir eigentlich per Mail zugeschickt werden sollten. Wenn das der Fall ist, würde ich sie Euch hier auf dem Blog gern noch zeigen. Aber im Pressebereich von Adam und Eve in Hamburg habe ich auch Vorher-Nachher-Fotos entdeckt, die auf mich nicht geschönt wirken, sondern den möglichen Effekt ganz gut zeigen.

Vorher-Nachher-Bilder Wimpernlifting
Bildquelle: Adam & Eve Beautylounge

Die Wirkung der Behandlung mit dem Wimpernlifting soll normalerweise ca 6-8 Wochen anhalten. Und wenn das bei mir der Fall ist, würde ich wirklich überlegen, ob ich die Behandlung hier in Hamburg auch zum Normalpreis nochmal wiederholen lasse.

Es würde mich freuen, wenn mein Erfahrungsbericht zum Wimpernlifting für Euch interessant war, und wenn Ihr Euch dafür interessiert, kann ich später auch noch mal berichten, wie lange die Wirkung des Wimpernliftings bei mir angehalten hat.

Falls Ihr meinen schon etwas älteren Wimpernserum Erfahrungsbericht lesen wollt, könnt Ihr gern hier schauen: 


Noch mehr ausführliche Informationen und Tipps zum Thema Wimpernlifting und Wimpernserum findet Ihr sonst auch noch hier:

combeauty Wissen - Wimpernlifting

combeauty Wissen - Wimpernserum

Freitag, 15. November 2013

NEU: Limitiertes GHD Eclipse White Glätteisen - ab Mitte November im Handel

Erst im Frühjahr 2013 hatte ghd das ghd eclipse® Glätteisen als ihre Innovation des Jahres präsentiert. Die patentierte Tri-ZoneTM Technologie soll noch mal einen riesigen Schritt zur Verbesserung der bisherigen Glätteisen-Technologie gebracht haben. Und nun bring ghd passend zur Winterzeit die weltweit erste und streng limitierte ghd eclipse Edition in glänzendem Weiß in den Handel - das ghd eclipse white Glätteisen, das ab Mitte November in ausgewählten Friseur-Salons, Premium-Retail-Stellen und auf der ghd Website verkauft wird.



Laut Aussagen des Hersteller soll mit dem ghd eclipse Glätteisen ein schnelleres Styling mit weniger Wärme möglich sein und selbst widerspenstigstes Haar in nur einem Stylingzug gezähmt werden. Das Glätteisen soll die Schuppenschicht der Haares noch besser glätten und so für ganz außergewöhnlichen Glanz sorgen.

Zusätzlich verfügt der ghd white eclipse® Haarglätter über ultra-präzise Platten, die so perfekt flach sind, dass sie für ein schnelleres Styling selbst durch das dickste, frizzigste Haar gleiten. Eine High-Tech Isolierung aus Aerogel soll außerdem dafür sorgen, dass das Außengehäuse wesentlich kühler bleibt.



Was sagt der Hersteller noch über das GHD eclipse Glätteisen:

Eine neue Generation von Stylingtechnologie: Die bahnbrechende, patentierte Tri-ZoneTM Technologie nutzt sechs schnell denkende Sensoren (drei auf jeder Platte), um sicherzustellen, dass während des Stylings keine Wärme verloren geht und die konstante Wärme bei jedem Stylingzug gehalten wird.

Präzise Temperaturkontrolle: Eine perfekte Wärme von 185°C wird während des ganzen Stylings gehalten. Das ist die optimale Temperatur für Thermostyling und erzielt lang-anhaltende, perfekte Ergebnisse ohne das Haar unnötig zu beanspruchen.

Eine komplette Transformation selbst widerspenstigster Haartypen: Ein herausragendes Finish, selbst bei schwer zu bändigendem, dickem, lockigem und sogar eigenwilligstem Afro-Haar.

Schnelleres Styling: Stylt für herausragende und schnelle Ergebnisse bei allen Haartypen größere Haarsektionen auf einmal.

Styling in einem Streich: Hervorragende Ergebnisse mit dem ersten Stylingzug. 

Dünne, hochpräzise Platten: Für ultimative Wärmeabgabe, Effizienz und reibungsloses Styling. 

Kühleres Außengehäuse: Die Aerogel-Isolierung sorgt für die bis dato coolste Handhabung, auch nach 45 Minuten im Einsatz.

Schnelle Aufwärmzeit: In unter 20 Sekunden bereit, um selbst widerspenstigstes Haar zu bändigen. 

Ergonomisches Design: Verbesserte Handhabung für einfacheres Styling. 

Schlafmodus: Der Styler schaltet sich nach 30 Minuten ohne Verwendung aus. 

Universalspannung: Stellt sich automatisch auf die jeweilige Landes-spannung ein und ermöglicht zuverlässig perfekte Stylingergebnisse überall auf der Welt. 

Hitzebeständige Styler-Schutzkappe 

Professionelles 2,7 m langes Kabel

• Unverbindliche Preisempfehlung: 245 Euro 

Meine Meinung: Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich die Einführung der ghd eclipse Technologie in diesem Frühjahr gar nicht so richtig mitbekommen habe. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich schon seit Jahren so zufrieden mit meinem ghd classic Glätteisen bin und mich andere Glätteisen deshalb kaum interessierten. Dazu hatte ich übrigens auch mal hier in diesem Portal einen Testbericht eingestellt: GHD Glätteisen Erfahrungen und Kauftipps.

Erst im Zusammenhang mit der Einführung der weißen, limitierten ghd eclipse white Edition habe ich mich nun mal etwas näher mit der so hochgelobten eclipse Technologie beschäftigt. Und obwohl viele der genannten Pluspunkte wie das schnelle Aufheizen, die automatische Temperatur-Anpassung, der Glanz usw für mich auch schon die Pluspunkte bei meinem alten ghd Glätteisen sind, soll man beim ghd eclipse wohl trotzdem noch einen positiven Unterschied bemerken. Zumindestens wenn man den Berichten glaubt, die ich dazu gelesen habe. 

Trotzdem reicht mir das nicht aus, um mich von meinem noch perfekt funktionierenden, alten ghd Classic Styler zu trennen, von dem ich immer noch ganz begeistert bin.

Das ist aus Sicht des Herstellers vielleicht die negative Kehrseite, wenn man ein so langlebiges und qualitativ hochwertiges Produkt herstellt, das man über viele Jahre verwenden kann. Aber selbst wenn ich mir heute ein ganz neues Glätteisen kaufen müßte, würde ich ganz schön lange überlegen, ob mir die neue Technologie wirklich 245 Euro wert ist.

Neugierig wäre ich ja schon, das ghd eclipse Glätteisen persönlich mal zu testen, ob es wirklich so viel besser ist als der "alte" ghd Haarglätter. Aber da man das "alte" ghd Glätteisen Modell "Gold Classic Styler" z.B. bei Amazon fast 100 Euro günstiger bestellen kann, würde ich mich sehr wundern, ob der Unterschied zwischen diesen beiden Glätteisen tatsächlich so einen hohen Preisunterschied ausmacht.

Anders wäre es vielleicht bei einem Weihnachtsgeschenk. Da wäre dieses neue, limitierte ghd eclipse Glätteisen in Weiß natürlich schon etwas ganz Besonderes.

Zum Abschluß dieses Blogposts möchte ich aber auch noch auf einen anderen mir sehr wichtigen Punkt hinweisen: Denn  mal abgesehen von der Qualität des verwendeten Glätteisens finde ich es beim Haareglätten ganz wichtig, dass man einiges beachtet, damit die Haare nicht zu sehr strapaziert werden.

Dazu hatte ich hier mal meine persönlichen Tipps zum Haare glätten mit einem Glätteisen zusammengestellt:


Falls Ihr auch ein Glätteisen verwendet: Welches Glätteisen mögt Ihr am liebsten? Und worauf achten Ihr beim Glätten der Haare besonders?